Termine
05.03.2024 | 19:30 - 21:30 Uhr
Clubabend

Heyligenstaedt

19.03.2024 | 19:30 - 21:30 Uhr
2. Mitgliederversammlung

Heyligenstaedt

16.04.2024 | 19:30 - 21:30 Uhr
Clubabend

Heyligenstaedt

07.05.2024 | 19:30 - 21:00 Uhr
BESTÄTIGT - Stadtführung "(Un)heimliches Gießen" - Lions Special, gerne auch mit "großen" Kindern/Leos

Kirchenplatz

Von Kröten, Kerkern und Kuppelei im alten Gießen Der Rundgang beleuchtet die „Schattenseiten“ unserer Stadt, erzählt von Aussätzigen und Außenseitern, von schaurigen Plätzen der Gerichtsbarkeit und schildert vor Ort ein Stück Alltags- und Sozialgeschichte aus früherer Zeit. Geeignet für Teilnehmer*innen ab 16 Jahren. geführt von Dr. Jutta Failing

21.05.2024 | 19:30 - 21:00 Uhr
Clubabend

Heyligenstaedt

29.05. - 02.06.2024 | 06:00 - 20:00 Uhr
Jumelage

Details folgen

08.06.2024 | 10:00 - 15:00 Uhr
1. Enten-Vorverkauf Seltersweg

Gießen, Seltersweg (Vor dem Köhler)

15.06.2024 | 10:00 - 15:00 Uhr
2. Enten-Vorverkauf Seltersweg

Gießen, Seltersweg (Vor dem Köhler)

22.06.2024 | 10:00 - 15:00 Uhr
3. Enten-Vorverkauf Seltersweg

Gießen, Seltersweg (Vor dem Köhler)

23.06.2024 | 12:00 Uhr
15. Gießener Entenrennen 2024

Gießen auf der Wieseck

Die Veranstaltung findet wie immer auf dem Parkplatz des Hessischen Amts für Versorgung und Soziales Gießen, in der Lonystraße statt.

TEILNEHMEN

HISTORIE DES LIONS CLUBS GIESSEN JUSTUS VON LIEBIG

Der Lions Club Gießen Justus von Liebig wurde 1974 gegründet. Die Charterfeier und damit die Aufnahme in die internationale Organisation der Lions Clubs, LCI (Lions Clubs International), fand am 15. Oktober 1975 statt., Er ist einer der ältesten Service Clubs unserer Region. Geleitet wird der Club von einem jährlich wechselnden Vorstand, über dessen derzeitige Zusammensetzung die Seite DER CLUB/VORSTAND informiert. Das regelmäßige Mitgliedertreffen findet zweimal monatlich in unserem Clublokal "heyligenstaedt" statt. In Gießen gibt es vier Lions Clubs mit Mitgliedern aus den verschiedensten Berufsgruppen. Allen gemein sind die Interessen: Ihnen geht es um Verständigung unter den Menschen, um die kulturelle und soziale Entwicklung der Gesellschaft, und die Tatkraft und vorbildliche Haltung in beruflichen, öffentlichen und persönlichen Bereichen.

Die Präsidenten 1974 - 2024

1974 / 1975 Adolf Geise †

1975 / 1976 Adolf Geise †

1976 / 1977 Dr. med. dent. Rolf Kranenberg †

1977 / 1978 Prof. Dr. Lorenz †

1978 / 1979 Karl-Ernst Seelbach †

1979 / 1980 Dr. Gerhard Drescher †

19780 / 1981 Joachim Müller †

1981 / 1982 Karl-Ernst Seelbach †

1982 / 1983 Prof. Dr. Manfred Ellrich †

1983 / 1984 Dieter Wallbott

1984 / 1985 Prof. Dr. Günter Strübel †

1985 / 1986 Reinhard Schneider

1986 / 1987 Dr. Ekkehard Hammermann

1987 / 1988 Prof. Dr. rer.soc. Volbert Alexander

1988 / 1989 Dr. Hans-Henning Thomä

1989 / 1990 Dietmar Weyland †

1990 / 1991 Klaus Rumpf

1991 / 1992 Herbert Keller †

1992 / 1993 Günter Fischer †

1993 / 1994 Hartmut Hahn

1994 / 1995 Nicolaus Webler

1995 / 1996 Armin Carlé †

1996 / 1997 Dr. Jürgen Renfer †

1997 / 1998 Wolfgang Knobloch

1998 / 1999 Dr. med. Dent. Karl Ludwig Mootz †

1999 / 2000 Claus Tödt

2000 / 2001 Dr. Rolf Hüttemann †

2001 / 2002 Hans-Joachim Arnold †

2002 / 2003 Karl-Heinz Völker

2003 / 2004 Prof. Dr. Jörg Bottler

2004 / 2005 Heiner Schmees

2005 / 2006 Dr. Peter Nagel

2006 / 2007 Thomas Kleinsorge

2007 / 2008 Knuth Sascha Petri

2008 / 2009 Paul Speek

2009 / 2010 Dr. Claude Faubert

2010 / 2011 Armin Gebauer

2011 / 2012 Alexander an der Meulen

2012 / 2013 Slavoljub Schanz

2013 / 2014 Arvid Rapp

2014 / 2015 Arvid Rapp

2015 / 2016 Armin Gebauer

2016 / 2017 Konrad Behringer

2017 / 2018 Thomas Simasek

2018 / 2019 Stephan Faber

2019 / 2020 Markus Pfeffer

2020 / 2021 Sven Griese

2021 / 2022 Dr. Jan Keller

2022 / 2023 Mark Pralle

2023 / 2024 Mark Pralle

 

 

 

WISSENSWERTES ÜBER LIONS CLUBS

Lions Clubs International ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Lions-Mitglieder verpflichten sich der Toleranz im menschlichen Zusammenleben und wollen insbesondere:
• der Gemeinschaft dienen
• die Kulturgüter sinnvoll bewahren.
Sie tun das in der Erkenntnis, dass jedes Staatswesen nur in dem Maße dem einzelnen dienen kann, wie der einzelne bereit ist, sich für das Gesamte einzusetzen.

Entstehung der Lions Bewegung

Unter dem Eindruck des 1. Weltkriegs bildet sich 1917 im Norden der Vereinigten Staaten, in Chicago, ein Kreis idealistisch gesinnter Menschen. Unter der Leitung von Melvin Jones verpflichten sie sich, mit einem Teil ihrer Leistungsfähigkeit für Nächstenliebe und Gemeinsinn einzutreten. Dies ist die Geburtsstunde der Lions-Bewegung. Die Gemeinschaft wächst rasch. Zuerst in Amerika, seit den fünfziger Jahren auch in Europa, in den letzten beiden Jahrzehnten vor allem in Fernost. Heute zählt Lions Club International ca. 1,4 Millionen Mitglieder in mehr als 180 Ländern und ist damit die größte weltweit arbeitende wohltätige Service-Organisation. In Deutschland gibt es fast 1450 Clubs. In ihnen sind rund 49.000 Männer und Frauen zusammengeschlossen. Nach Öffnung der Mauer hat die Lions-Idee auch in den neuen Bundesländern große Akzeptanz gefunden.

Leitlinien der Lions

Der Lions-Leitspruch lautet: We serve (Wir dienen). In der Praxis setzt sich das so in tatsächliche Hilfe um: Lions helfen Bedürftigen, setzen sich für die Jugend ein, schützen die Umwelt und bemühen sich um gute zwischenmenschliche Beziehungen. Lions sind Mitglieder von Clubs im Dienst der Gemeinde, die sich der Idee verschrieben haben, dass die Männer und Frauen einer Gemeinde am besten wissen, wer warum Hilfe braucht. Die Vereinigung verfolgt keine politischen oder religiösen Ziele. Lions sind am besten für ihre Programme zur Bekämpfung von Sehbehinderungen bekannt, wozu auch SightFirst gehört, das weltweit größte Programm zur Verhütung von Blindheit.

Ziele der Lions Clubs

Den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu wecken und zu erhalten;
• die Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu fördern;
• aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft einzutreten;
• die Clubs in Freundschaft, Kameradschaft und gegenseitigem Verständnis zu verbinden;
• ein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu bilden, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen unduldsam zu behandeln;
• einsatzfreudige Menschen zu bewegen, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlich materiellen Nutzen zu ziehen; Tatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen und persönlichen Bereichen zu entwickeln und zu fördern.

Hier noch ein offenes Wort

Lions Clubs sind keine Vereine, denen man durch Ausfüllen eines Formulars beitreten kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass künftige LIONS oder LEOS von Clubmitgliedern vorgeschlagen werden, die sich dafür verbürgen können, dass neue LIONS und LEOS im angesprochenen Sinn die Arbeit dieser Organisation mittragen.

[nach oben]